Neugestaltung des Alten Marktes: Ideen und Vorschläge der Bürger/innen gefragt

Der Alte Markt aus der Luft Foto: Elisa Mand

Zur Neugestaltung des Alten Marktes in Gudensberg einschließlich des Umfeldes der Evangelischen Stadtkirche findet in diesem Jahr ein städtebaulicher Gestaltungswettbewerb statt, zu dem Planungsbüros zur Teilnahme aufgerufen werden. Zuvor ist die Bürgerschaft gefragt, denn Ideen, Anregungen und auch Kritikpunkte sollen in die Wettbewerbsbeiträge einfließen. Bürger/innen haben daher bis zum 28. April 2021 die Möglichkeit, ihre Vorschläge einzubringen.


„Wohnzimmer der Stadt“ soll attraktiver werden
Das „Wohnzimmer der Stadt“ – so wurde der Alte Markt in der Bürgerbeteiligung 2019 genannt. Er ist umstanden von typischen Fachwerkhäusern und wird von der Stadtkirche überragt. Vom Altem Markt erreicht man über eine Treppenanlage auch die versteckte Kapelle St. Crucis. Die 2019 beteiligten Gudensberger Bürgerinnen und Bürger waren sich einig, dass ihr historisches Wohnzimmer etwas in die Jahre gekommen ist. Deshalb wurde der Alte Markt zu einem eigenständigen Projekt im Städtebauförderprogramm „Gudensberg2030“.

Wie ein Wohnzimmer werden Alter Markt und Kirchenumfeld von unterschiedlichen Nutzergruppen mal häufiger und mal seltener betreten. Täglich befinden sich die Anwohnenden vor Ort, regelmäßig die Kirchgänger sowie ab und an Gäste der Altstadt. Alle sollen aber einen ansprechenden und funktionalen Ort vorfinden. In der Bürgerbeteiligung entstanden mit der Unterstützung von Fachleuten Ideen für die Verbesserung des Platzes und seiner Funktionen als Aufenthaltsort, Parkfläche, Verkehrsraum, Zuwegung und Veranstaltungsort.

Die verschiedenen Bereiche (Platz, umgebende Bebauung, Kirche, Kirchhof, Kapelle, Straßen und Treppen) bilden zusammen eine Einheit. Ihre Gestaltung wird durch das starke Gefälle und die dadurch notwendige hohe Stützmauer des Kirchhofs erschwert. Um die besten kreativen Ideen zu erhalten, wird in diesem Jahr ein Wettbewerb für Planungsbüros stattfinden.

Aktualisierung der Bürgerbeteiligung
Seit der Bürgerbeteiligung 2019 sind jetzt gut anderthalb Jahre vergangen. Möglicherweise gibt es Überlegungen, die bisher nicht formuliert wurden. Deshalb besteht vor dem Beginn des städtebaulichen Wettbewerbs für alle Gudensberger Bürger/innen die Möglichkeit, sich erstmals oder erneut einzubringen. Der Gestaltungswettbewerb wird vom Wettbewerbsmanagement der DSK GmbH betreut. Die Mitarbeitenden nehmen Anregungen, Ideen und Kritikpunkte bis zum 28.04.2021 entgegen. Alle teilnehmenden Planungsbüros erhalten diese Vorschläge, um sie bei in ihre Überlegungen einfließen zu lassen. Bürger/innen, die sich beteiligen möchten, senden ihre Vorschläge an: DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Sandra Schlender, Am Tabakquartier 60, 28197 Bremen, E-Mail: sandra.schlender@dsk-gmbh.de.